MARTI & MARTI AG

Marti Immobilientreuhand

Nützliche Zügeltipps

Vor dem Zügeln

  • Alte Wohnung rechtzeitig künden. Der Kündigungstermin steht im Mietvertrag oder suchen Sie eine/n Nachmieter/in.
  • Zügeltermin festlegen. Mit neuem/r und altem/r Vermieter/in absprechen.
  • Sich mit verschiedenen Möbeltransportfirmen oder Autovermietungen in Verbindung setzen. Lassen Sie sich Offerten machen, ein Preisvergleich lohnt sich.
  • Freitage? Teilen Sie Ihrem Arbeitgeber mit, dass Sie zügeln.
  • Reinigung der alten Wohnung organisieren. Selbst putzen? Freunde oder Verwandte fragen? Reinigungsinstitute frühzeitig buchen, da diese um die Zügeltermine in der Regel ausgelastet sind.
  • Keller, Estrich, Garage etc. durchforschen. Nur mitnehmen, was wirklich noch brauchbar ist. Rest entsorgen. Denken Sie an den Stauraum im Transporter.
  • Plan der neuen Wohnung bestellen oder die Räume selber vermessen. Denken Sie an die Transportwege. Wie hoch und breit sind die Aus-, Durch- und Eingänge, Lift und Zimmertüren.
  • Einen Einrichtungsplan für die neue Wohnung erstellen. Welche Möbel dürfen mitkommen? Wo finden sie ihr neues Plätzchen?
  • Mit dem/r Nachmieter/in allenfalls Ãœbernahme von Einrichtungsgegenständen und/oder Energievorräten regeln. Am besten vertraglich.
  • Eventuell Handwerker bestellen. Für Wasserinstallationen, Elektroinstallationen, Schreinerinstallationen in alter und/oder neuer Wohnung. Reden Sie mit Ihrem Möbeltransporteur, möglicherweise stellt er welche zur Verfügung. Fragen Sie ihn auch, wer die Möbel zusammensetzt.
  • Kinder in der Schule bzw. im Kindergarten abmelden.
  • Kinder in der neuen Schule bzw. im neuen Kindergarten anmelden.
  • Tageszeitungen ab- oder umbestellen.
  • Höhe der Hausratsversicherung überprüfen. Wenn sich der Wert des Mobiliars erhöht, sollten Sie diesen anpassen.
  • Strom-, Gas- und Wasserwerke verständigen, damit am Zügeltag die Zählerstände abgelesen werden.
  • Telefonanschluss, Radio/TV künden und gleichzeitig bei Ihrer Telefongesellschaft den Anschluss für die neue Wohnung anmelden.
  • Mit Ihrem/r alten Vermieter/in einen Termin für die Wohnungsübergabe vereinbaren.
  • Für Parkplätze vor beiden Häusern sorgen. Falls Sie eine Möbeltransportfirma engagieren, wird sie das selbst erledigen.

Eine Woche vor dem Zügeltermin

  • Genügend Kartonkisten, Packmaterial, Klebebänder usw. besorgen.
  • Adressänderung bekanntgeben. Allen, die es wissen müssen (Gemeinde, Sektionschef, Ämter, Versicherungen, Vereine, Bank, usw.) und die es wissen wollen (Freunde, Bekannte). Auf der Post gibt es Adressänderungskarten.
  • Nachsendeauftrag bei der Post verlangen.
  • Klären, wer die Kinder am Zügeltag in Obhut nimmt. Vielleicht wollen sie ja mithelfen. Ihre Haustiere jedoch sicher nicht. Organisieren Sie für diese ein ruhiges Plätzchen.
  • Termine bestätigen lassen. Stellen Sie sich vor, alles ist verpackt und der Zügelwagen kommt nicht...

Am Zügeltag

  • Jeden Karton nach Inhalt und wo nötig mit "Vorsicht!" kennzeichnen.
  • Was Sie in der Wohnung sofort benötigen und was besonders vorsichtig transportiert werden muss, transportieren Sie am besten selbst.
  • Beladung koordinieren. Schwere Güter zuerst. Was in der neuen Wohnung als erstes benutzt oder angeschlossen werden muss, zuletzt. Achten Sie auf die Sicherung des Transportgutes.
  • Getränke und genug Bargeld bereithalten. Ihre Helfer/innen werden Ihnen dankbar sein.
  • In der alten Wohnung mit dem/r Vermieter/in einen Kontrollgang machen.
  • Namensschilder an Türen und Briefkasten der alten Wohnung entfernen.
  • Prüfen Sie noch, ob Ihr Telefonanschluss gesperrt ist.
  • Auf Transportschäden achten. Falls es welche gegeben hat, von der Möbeltransportfirma schriftlich bestätigen lassen.

Nach dem Zügeln

  • Mit dem/r neuen Vermieter/in Wohnungsübergabeprotokoll ausfüllen. Beide unterschreiben.
  • Technische Geräte vom/von der Vermieter/in erklären lassen. Wie die Waschmaschine funktioniert, usw. Fragen Sie nach dem Waschplan.
  • Sich innerhalb einer Woche am neuen Ort bei allen anmelden, die es wissen müssen (Gemeinde, Sektionschef, Ämter, Versicherungen, Vereine, usw.).
  • Notieren Sie die aktuellen Zählerstände der Strom-, Gas- und Wasserwerke. Kontrollieren Sie diese bei der ersten Abrechnung.
  • Wichtige Adressen und Telefonnummern notieren.
  • Evtl. neue Fahrzeugnummer beantragen. Nur dann, wenn Sie in einen neuen Kanton umgezogen sind.

 

Drei Männer
machen einen Tiger